Schon zu Bismarks Zeiten war allerlei los auf der Museumsinsel.


Zwischen Pferdekutschen und Gören versuchten K. Schöll Senior-Senior und sein treuer Kompagnon H.J. zu Müller der Erste mit Ihren acht Buchständen die Haute-Valaute Berlins zu erfreuen. Mit Zille kam der große Durchbruch, seine Zeichnungen waren ein beliebtes Souvenir. In den goldenen Zwanzigern wurde der Markt auch ein beliebter Treffpunkt für Amüsierdamen.